Die hier angeführten Einsätze sind nur solche, die mittels Sirene alarmiert wurden. Die Vielzahl von kleineren Einsätzen, welche nicht über den Notruf, sondern persönlich alarmiert werden, sind hier nicht dargestellt. Wir bitten hierfür um Verständnis!

Einsätze 2016

Verkehrsunfall Steinwände/Berdetschlag

Zum zweiten Verkehrsunfall diese Woche wurden die Feuerwehren Klaffer, Ödenkirchen und Ulrichsberg am Samstag, den 30.04.2016, um 11:50 Uhr gerufen. Vor der Ortschaft Berdetschlag von Ulrichsberg kommend, war ein PKW in der „Michl Reib“  von der Straße abgekommen und überschlug sich. Bei unserem Eintreffen war der Lenker bereits selbst aus dem verunfallten Fahrzeug gekommen und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Unsere Arbeit beschränkte sich glücklicherweise wieder nur auf die Verkehrsregelung und das Säubern der Fahrbahn. Der Autolenker hatte Glück im Unglück und überstand den Unfall fast unverletzt. Gegen 12:30 Uhr wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Verkehrsunfall zwischen Pfaffetschlag und Freundorf

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Feuerwehren Klaffer und Ulrichsberg am 27. April 2016 um 21:09 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort zwischen Freundorf und Pfaffetschlag war der Unfalllenker bereits aus dem Fahrzeug befreit und wurde vom Roten Kreuz und dem Notarzt versorgt. Die Arbeit der Feuerwehren beschränkte sich auf das Ausleuchten und absichern der Unfallstelle sowie die Fahrzeugbergung.

 

Das Fahrzeug wurde von der FF Klaffer auf die Räder gestellt und dem Abschleppdienst übergeben. Nach etwa einer halben Stunden konnten wir einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Foto: FF Peilstein
Foto: FF Peilstein

Am 12.04. wurden die Feuerwehren Julbach, Peilstein und Ulrichsberg zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Kriegwald, Gemeinde Julbach, alarmiert. Aufgrund des heftigen Aufpralls an eine Garagenmauer kam für den 48-jährigen jedoch jede Hilfe zu spät, sodass er mittels hydraulischen Rettungsgerätes nur mehr tot aus dem Fahrzeug geborgen werden konnte. Anschließend wurde von den drei Feuerwehren gemeinsam die Unfallstelle geräumt.

Brandmeldealarm

Am 27. Jänner 2016 um 16:18 Uhr wurden die Feuerwehren Ulrichsberg und Ödenkirchen zu einem Brandmeldealarm in die Firma Neuburger in Ulrichsberg gerufen. Bei Reinigungsarbeiten war unabsichtlich ein Brandmeldetaster betätigt worden. Nach Abklärung und Rückstellung der Brandmeldeanlage konnten wir wieder einrücken. Da wir als Entschädigung gleich großzügig mit Neuburger versorgt wurden, fand im Anschluss im Feuerwehrhaus noch eine gemeinsame Jause statt. Wir bedanken uns dafür recht herzlich bei der Firma Neuburger und der Bäckerei Bindl.

Brandeinsatz in Klaffer

Am Samstagabend des 16.1.2016 wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Klaffer und Schwarzenberg zu einem Wohnhausbrand ins Ortszentrum von Klaffer alarmiert. Ein Stallgebäude und der Anbau standen in Flammen. Nach dem Eintreffen wurden sofort Wasserzubringerleitungen von Löschteichen und von den Hydranten gelegt. Da es zu starken Rauchentwicklungen kam war ein Vorgehen zum Brandherd nur unter Atemschutz möglich. Die Einsatzleitung alarmierte die FF Ödenkirchen, FF Aigen und FF Julbach zur Unterstützung nach. Auch die Drehleiter der FF Rohrbach wurde zum Einsatz gerufen, um über das Dach des Gebäudes Zugang zu bekommen und den Heustock von oben zu löschen. In der Zwischenzeit konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und der Anbau abgelöscht werden. Um etwa 21:30 Uhr konnten wir und alle weiteren Feuerwehren (außer die FF Klaffer) wieder einrücken und die Gerätschaften wieder einsatzbereit machen. Die Kameraden der FF Klaffer hielten die ganze Nacht über Brandwache und waren auch noch am Sonntag mit dem Ausräumen und Nachlöschen beschäftigt.

Einsätze 2015

Tierrettung

Am 24.12.2015 wurden wir zu einer Tierrettung in die Kompostieranlage nach Erlet gerufen. Eine junge Katze war auf einen Baum/Strauch geflüchtet und schaffte den Weg herunter nicht mehr. Mit einer Leiter konnte die Katze dann aber gerettet werden.

Verkehrsunfall in der Filzmühle/Julbach

Zu einem Verkehrsunfall in der Filzmühle in Julbach wurde unsere Feuerwehr am Dienstag, 22.12.2015, um 20:25 Uhr durch die Landeswarnzentrale gerufen. Bei der Anfahrt wurden wir informiert, dass dieser Unfall in der Nähe des Bauhofes Julbach passiert war und eine Person eingeklemmt ist. Vor Ort sicherte die Besatzung des Kommandofahrzeuges die Unfallstelle gemeinsam mit den Julbacher Kameraden ab, die Mannschaft des RLFA leuchtete die Unfallstelle aus und hielt sich mit dem hydraulischen Rettungsgerät in Bereitschaft, da die Peilsteiner Kollegen bereits am verunfallten Fahrzeug arbeiteten. Die Einsatzleitung hatte die FF Julbach. Nachdem der Patient aus dem verunfallten Fahrzeug gerettet war, wurde er dem Rotem Kreuz übergeben und es wurde mit den Aufräumungsarbeiten begonnen. Kurz darauf konnte unsere Feuerwehr wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

"Sturmschaden" in Seitelschlag

Zu einem vermeintlichen Sturmschaden wurde unsere Feuerwehr am Sonntagmorgen des 15.11.2015 nach Seitelschlag gerufen. Ein Baum blockierte die Straße zwischen Seitelschlag und Bräuerau. Auslöser war jedoch kein Sturm, sondern ein Biber, der den Baum direkt auf die Straße nagte. Nach kurzer Zeit konnte der Baum entfernt und die Straße wieder frei gegeben werden.

Kleinbrand einer Gartenhütte im "Eidechsgraben"

Am 28.10.2015, 19:46 Uhr, wurde unsere Feuerwehr zu einem Brandeinsatz nach Lichtenberg gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich „nur“ um einen Entstehungsbrand einer Gartenhütte handelte. Ein Atemschutztrupp ging mit dem Hochdruck-Rohr gleich zur Brandbekämpfung vor und konnte so die Brandausbreitung verhindern. Zeitgleich wurde eine Löschwasserversorgung vom Schwimmteich unmittelbar neben der Hütte durch das KLF hergestellt. Die FF Ödenkirchen stellte einen 2. Atemschutztrupp und unterstützte uns im Laufe des Einsatzes. Nach einer Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnten beide Feuerwehren gegen 21:30 Uhr wieder einrücken. Die genaue Brandursache ist derzeit noch nicht geklärt.

Brand Wohnhaus

Am 2.10.2015 um 3:54 wurden die Feuerwehren Ulrichsberg und Ödenkirchen zu einem Garagenbrand in Lichtenberg alarmiert. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurden die Feuerwehren Aigen und Klaffer nachalamiert. Bei einem Bauernhof mitten im Dorf stand die Garage/Werkstatt und deren Dachstuhl in Flammen. Neben dem Ablöschen wurde natürlich vor allem darauf geachtet, dass das Feuer nicht auf andere Gebäudeteile übergreift - was auch verhindert werden konnte. Die Feuerwehren Ulrichsberg und Ödenkirchen führten dann noch Nachlöscharbeiten durch und räumten die Werkstatt aus. Weiters wurde die Brandstelle laufend mit der Wärmebildkamera abgesucht um versteckte Glutnester aufzuspüren. Nach ca 3,5 Stunden konnte endgültig Brand aus gegeben werden. Insgesamt waren etwa 60 Feuerwehrmitglieder im Einsatz.

Brand Baum/Flur/Böschung

Am 31.8.2015 wurden die Feuerwehren Ulrichsberg und Ödenkirchen zu einem vermeintlichen Waldbrand gerufen. Nach Absuchen des Geländes konnte jedoch kein Brand festgestellt werden. Es stellte sich heraus, dass eine Hackschnitzelmaschine eine Staubwolke erzeugt hat, welche wie Rauch aussah. Nach Rücksprache mit der Polizei rückten die Feuerwehren um 16:05 Uhr wieder ein.

Personenrettung aus Lift

Am Samstag den 17.05.2015 wurde die Feuerwehr Ulrichsberg zu einer Personenrettung aus einem Lift in einem Hotel alamiert.

Nach dem Eintreffen stellte sich heraus das zwei Fauen vom Personal, die als einzigen im Gebäude aufhielten, im Lift zwischen 3 und 4 Stock eingeschlossen waren. Nachdem die Lifttür von der Feuerwehr manuell geöffnet wurde konnten die beiden Frauen sichtlich erleichtert und unverletzt aus ihrer misslichen Lage befreit werden.

Brandeinsatz in Berdetschlag

Zu einem Wohnhausbrand in Berdetschlag wurde unsere Feuerwehr am 3.4.2015 am Vormittag alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war zum Glück nur mehr die Küche stark verraucht. Mittels Hochdruckrohr und schwerem Atemschutz wurde noch der Brand in der Nähe des Ofens gelöscht. Gleichzeitig wurde mit den Belüftungsmaßnahmen begonnen und die Küche war so in kurzer Zeit wieder rauchfrei. Die FF Rohrbach wurde zur Unterstützung mit der Wärmebildkamera gerufen, um eventuelle Glutnester noch aufzufinden.

Anschließend rückte unsere Feuerwehr wieder ein. Nach dem Reinigen der Geräte war die Einsatzbereitschaft um 12:15 Uhr wieder hergestellt.

 

Im Einsatz waren 12 Mann der FF Ulrichsberg, die FF Ödenkirchen mit 10 Mann, die FF Rohrbach mit Wärmebildkamera und 3 Mann, sowie die Polizei.

Sturmeinsätze

Auch am Nachmittag des 31.03.2015 wurden wir um 15:55 Uhr durch die Landes-Warn- Zentrale zu weiteren Einsätzen alarmiert.

Grund dafür war das Sturmtief „Niklas“, das mehrere Bäume umstürzten ließ. Auf der Glöcklberger Landesstraße „L1558“ wurde ein hängender Baum, der auf die Straße zu stürzen drohte, unter Absprache der Polizei umgeschnitten. Weiters wurden einige Bäume kurz vor der Staatsgrenze entfernt, die bereits die Straße blockierten. In Hintenberg (Wolfau) hatte der Wind einen Baum auf ein Haus stürzen lassen, dieser wurde ebenfalls fachgerecht heruntergeschnitten. Um 17 Uhr waren wir wieder eingerückt doch der nächste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten.

Kurz nach 19 Uhr rückten wir nochmals zu einem umgestürzten Baum auf der  Landesstraße „L1552“ zwischen Julbach und Stangl in Haining aus. Dieser wurde ebenfalls weggeschnitten und nach ca. 20 Minuten konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Um 19:50 Uhr waren wir wieder eingerückt und einsatzbereit für den nächsten Einsatz.

Der spezielle Forstkurs für Feuerwehren macht sich bei solchen Einsätzen bezahlt.

Pumparbeiten

Am Dienstag, 31.3.2015, wurde die FF Ulrichsberg zu einem Wasserschaden nach Lichtenberg gerufen. Aufgrund eines verstopften Abflusses drang Regenwasser in die Garage ein. Nach Durchspülen des Abflusses und Abpumpen des Wassers rückten wir wieder ein.

Personensuche in Aigen

Am Monatg, 23.03.2015, wurde um ca. 20:30 Uhr eine Personensuche in Aigen im Mühlkreis gestartet. Ein Pensionist, der nach einem Spaziergang nicht mehr nach Hause kam, wurde gegen 15:30 Uhr als vermisst gemeldet. Nach einer ergebnislosen Suche wurde diese um 02:00 Uhr abgebrochen und am Morgen mit einem größeren Aufgebot an Einsatzkräften fortgesetzt.

Die Feuerwehren Ulrichsberg, Ödenkirchen, St. Oswald, Schlägl und Aigen wurden um 08:30 Uhr zum Einsatz gerufen. Ebenso rückten die Rettungshundestaffel sowie einige Polizeistreifen zur Lagebesprechung im Feuerwehrhaus Aigen aus. Umgehend wurde mit der Suche im Umkreis des Wohnhauses begonnen.

Gegen 09:20 Uhr konnte der Vermisste von einem Familienmitglied in Tschechien leicht verletzt gefunden werden. Insgesamt waren 22 Hunde des Roten Kreuzes und der Rettungshungebrigarte, sowie mehrere Personen von Polizei und Feuerwehr im Einsatz. Auch ein Polizeihubschrauber unterstützte die nächtliche Suchaktion.

Fotos: FF Aigen

Böschungsbrand im Mitterweg

Zu einem Böschungsbrand kam es am Mittwoch, 18.03.2015, im Mitterweg in Ulrichsberg. Alarmiert wurden die FF Ödenkirchen und Ulrichsberg um 17:15 Uhr über die Landes-Warn-Zentrale (LWZ) mit dem Einsatzstichwort „Brand Baum, Flur Böschung“. Kurz vorm Eintreffen am Einsatzort konnte man die „Rauchzeichen“ des Anrufers schon sehen . Eine bewaldete Böschung war in Brand geraten und konnte rasch mittels Hoch-Druck(HD)-Rohr durch einen Atemschutztrupp gelöscht werden. Der Löschwassertank des RLFA reichte aus um den Brand zu löschen und es war nicht mehr erforderlich, eine Zubringerleitung von der Großen Mühl herzustellen.  Der Einsatz der FF Ödenkirchen war somit nicht mehr nötig. Ebenso im Einsatz war die Polizei-Inspektion (PI) Ulrichsberg mit 2 Fahrzeugen.

Nach kurzer Zeit war der Brand gelöscht und die Einsatz- Nachbesprechung wurde noch gleich vor Ort durchgeführt. Um 18:30 Uhr rückte unsere Feuerwehr wieder ein und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.

Brand im Kindergarten Julbach

Am Mittwoch, 4.3.2015, wurden wir um 7:57 Uhr zu einem Brand im Kindergarten nach Julbach gerufen. Im Bereich der Förderschnecke bei der Hackschnitzelanlage war ein Feuer ausgebrochen. Die FF Julbach konnte den Brand jedoch sofort löschen, weshalb wir nur als Einsatzreserve kurz am Einsatzort blieben. Um 8:38 waren wir wieder einsatzbereit.

Brandverdacht in der Steinwände

Zu einem Brandverdacht in der Steinwände wurde unsere Feuerwehr am Freitag, den 27.02.2015, um 21:55 Uhr gerufen. Nach dem Eintreffen musste zuerst der „Brand“  lokalisiert werden, da wir durch den Anrufer nicht eingewiesen wurden. Der Atemschutztrupp ging in die Wohnung vor und es konnte rasch festgestellt werden, dass sich keine Personen in der Wohnung befanden. Da der Abzug des Ofens nicht einwandfrei funktionierte bzw. der Ofen nicht ganz abdichtete, drang so Rauch in die Wohnung und weiter bis ins Stiegenhaus, Nachbarn alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Die restlichen Bewohner wurden über den Vorfall informiert bzw. evakuiert, bis die Belüftungsmaßnahmen abgeschlossen waren. Die FF Ödenkirchen unterstützte uns mit einem Atemschutztrupp in Bereitschaft und nach einer kurzen Nachbesprechung rückten einige Fahrzeuge wieder ein. Nachdem die Polizei den Fall aufgenommen hatte, konnten wir nach ca. einer Stunde wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Im Einsatz waren:

20 Mann der FF Ulrichsberg mit KDO,RLFA und KLF

12 Mann/Frau der FF Ödenkirchen mit KDO und KLF

Polizei Ulrichsberg

Garagenbrand Moosweg

Am Samstag, 21.02.2015, um 13:50 Uhr wurden die Feuerwehren Ulrichsberg und Ödenkirchen zu einem Garagenbrand in den Moosweg in Ulrichsberg gerufen. Eine Werkbank in der Garage hatte aus bislang ungeklärten Gründen Feuer gefangen. Beim Eintreffen war der Brand jedoch schon fast gelöscht. Nach kurzem Kühlen und Ausräumen der noch gefährdeten Gegenstände wurde zur Sicherheit noch die Wärmebildkamera aus Rohrbach angefordert. Nach dem diese keine Glutnester mehr entdecken konnten und der Brandsachverständige der Polizei die Garage inspiziert hatte, rückten wir um 15:34 Uhr wieder ein. Am Einsatz waren 16 Mann der FF Ulrichsberg, 11 Männer und Frauen der FF Ödenkirchen und 2 Kameraden aus Rohrbach beteiligt.

Einsätze 2014

Brandeinsatz in Schwarzenberg

Am 29.12.2014, um 01:53 Uhr, wurde unsere Feuerwehr zu einem Brand in einen Hotelbetrieb in Schwarzenberg alarmiert.

Bereits bei der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutztrupp aus, da laut Alarmtext noch Personen im Gebäude vermutet wurden.

Nach Eintreffen am Einsatzort informierte uns der Schwarzenberger Einsatzleiter, dass ein Gesteck im Vorhaus in Brand geraten war. Personen waren keine mehr in Gefahr und so waren wir noch in Bereitschaft bis Untersuchungen mit der Wärmebildkamera abgeschlossen waren und  „Brand aus „ gegeben werden konnte.

Glücklicherweise waren Hotelgäste auf den Brand aufmerksam geworden, die auch erste Löschmaßnahmen tätigten, die FEUERWEHR alarmierten und somit einen großen Brand verhinderten.

Zwei Hotelgäste wurden mit Atembeschwerden vorsorglich zur Kontrolle ins Krankenhaus Rohrbach gebracht.

Um ca. 02:45 konnte unsere Feuerwehr wieder Einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.

 

Im Einsatz waren:

FF ULRICHSBERG

FF Schwarzenberg

FF Klaffer

FF Klafferstraß

FF Lackenhäuser

FF Neureichenau

Rotes Kreuz ULRICHSBERG

Polizei ULRICHSBERG

 

"Suchaktion" in Schwarzenberg

Zu einem technischen Einsatz wurde unsere Feuerwehr am 01.12.2014, gegen 15:35 Uhr mittels Sirene gerufen.

Einsatzgrund war eine abgängige Person in Schwarzenberg.

Bereits bei der Anfahrt wurden wir informiert, dass die Person wahrscheinlich schon aufgefunden war.

Nach Eintreffen im Feuerwehrhaus Schwarzenberg wurde uns mitgeteilt, dass noch die Bestätigung über das Auffinden des Abgängigen durch die Polizei abgewartet werden muss.

Danach konnten alle Einsatzkräfte nach einer kurzen "Einsatznachbesprechung", ohne einer tatsächlichen Suchaktion, wieder einrücken.  

Glimmbrand

Am 4. November wurden die FF Ulrichsberg und FF Ödenkirchen um 15:09 Uhr zu einem Brand gerufen. Zum Glück war es nur ein Glimmbrand in einer Isolierung. Zur Sicherheit und Unterstützung bei der Beseitigung der Glutnester wurden eine Stunde später noch die Feuerwehren Aigen, Klaffer und die Feuerwehren Rohrbach mit der Wärmebildkamera und St. Peter a. W. mit dem ASF angefordert.

Um 19:47 Uhr war dann unsere Arbeit erledigt und wir konnten wieder einrücken.

Silobrand bei der Tischlerei Groiß in Baureith

Zu einem Brand im Sägespänesilo der Tischlerei Groiss in Baureith wurde unsere Feuerwehr am 29.09.2014 gegen 13:20 Uhr alarmiert. Wegen Überhitzung der Sägespäne im Silo (vermutlich durch einen technischen Defekt, Brandursache noch Unklar) musste der gesamte Silo (ca. 120m³) ausgeräumt und gekühlt werden. Mittels Bagger und Spezialsauger wurde der Silo geräumt und auf Traktoranhängern abtransportiert. Anschießend wurden diese beim Fernheizwerk aufgestreut und gekühlt.

Insgesamt waren 10 Feuerwehren im Einsatz, gegen ca 21:30 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden !

 

Hier gibt es einige Fotos dazu.

Brandverdacht in Erlet

Am 10.09.2014 gegen 22:05 Uhr wurde unsere Feuerwehr mit dem Einsatzstichwort "Brandverdacht" nach Erlet gerufen.

Nach Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass sich die Bewohnerin des Hauses Verbrennungen zugezogen hatte. Beim Abkühlen des überhitzten Heizungsofens mit Wasser schlug ihr Wasserdampf entgegen. Die Erste Hilfe-Maßnahmen wurden von unseren Feuerwehr-Ersthelfern durchgeführt und parallel der Rettungdienst verständigt. Die Frau wurde anschließend dem Roten Kreuz übergeben und da ansonsten keine feuerwehrtechnischen Maßnahmen nötig waren, konnten wir gegen 22:30 h wieder einrücken.

Ölwehr Einsatz an der Großen Mühl

Am Montag den 21.07. um ca 18:30 Uhr, wurde unsere Feuerwehr zu einem Ölwehr Einsatz an der Großen Mühl gerufen. Ebenfalls wurde bereits bei der Ausfahrt das Ölwehrfahrzeug aus Rohrbach angefordert! Nach Lokalisierung des Ölaustritts, welches von einem Kanalrohr ausgelaufen war, wurde unverzüglich mit dem Auffangen des Öls begonnen. Nach Eintreffen der Rohrbacher Kameraden wurde in der Nähe der Kläranlage noch eine Ölsperre errichtet. Bei der Erhebung der Ursache wurde festgestellt, dass bei Umpumparbeiten eine geringe Menge an Dieselöl aus der Ortschaft Stollnberg in die Große Mühl gelangt war. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der Schaden an der Umwelt jedoch sehr gering gehalten werden. Gegen 20 Uhr konnte der Einsatz beendet werden, die Ölsperre ist noch aufgebaut.

Unwetter Einsatz in Julbach

Nach einem Täuschungsalarm einer Brandmeldeanlage am frühen Nachmittag, ging am Abend für die Feuerwehren in der Umgebung die Arbeit richtig los. Der plötzliche starke Regen verursachte zahlreiche Überflutungen. Die Gemeinde Ulrichsberg blieb weitgehend verschont, weshalb wir in den Nachbargemeinden eingesetzt wurden. Die Alarmierung erfolgte um 19:52 Uhr durch die FF Julbach. Anfangs waren wir in der Füzmühle, später in Niederkraml eingesetzt, wo die Wassermengen enorm waren. Die Feuerwehren waren bis in die Nacht hinein im Einsatz.

Tierrettung in Schindlau

Am 21. Mai wurden wir am frühen Morgen zu einer Tierrettung gerufen. Der Gitterboden eines Stalles war eingebrochen und einige Kühe in den Schacht abgestürzt. Mit Hilfe eines Radladers konnten die Tiere jedoch rasch wieder befreit werden.

Suchaktion in Hintenberg

Kurz vor Mitternacht am Dienstag, 29.04.2014, wurden die Feuerwehren Ulrichsberg und Ödenkirchen zu einer Personensuche in Hintenberg alarmiert. Nach dem Eintreffen riefen wir auch noch die Feuwehren Klaffer und Schwarzenberg zur Suche. Da die Suche bis in die frühen Morgenstunden erfolglos verlief, gab es um 05:41 Uhr den Alarmierungsauftrag für die Alarmstufe 3 (FF Aigen, FF Hinterschiffl, FF Julbach, FF St. Oswald bei Haslach und FF Schlägl). Mittlerweile suchen also alle Feuerwehren des Abschnittes Aigen mit insgesamt 118 Mann und den anderen Einsatzorganisationen inklusive Hundestaffel nach der vermissten Frau.

 

Update 30.04.2014 09:30 Uhr: Die vermisste Person wurde gefunden

Update 30.04.2014 11:00 Uhr: die Feuerwehren sind wieder eingerückt und einsatzbereit

 

Vielen Dank an alle Feuerwehrkameraden, Polizei, Rettung, Rettungshundebrigade und allen an der Suche beteiligten Personen für die Mithilfe und an das Lagerhaus Ulrichsberg und die Bäckerei Bindl für die Verpflegung!

Fotos: Österreichische Rettungshundebrigade Landesgruppe OÖ

Brand einer Gartenhütte in Julbach

Foto: www.ff-julbach.at
Foto: www.ff-julbach.at

Am Freitag, 28.2.2014, wurde die FF Ulrichsberg zu einem Gartenhüttenbrand nach Julbach alarmiert.

Wir rückten um ca. 23:00 Uhr mit KDO, RLFA und KLF und 18 Feuerwehrmännern nach Julbach aus. Dort warteten wir in der Nähe des Einsatzortes ab, ob wir zum Löschen benötigt werden. Da der Brand jedoch schon soweit unter Kontrolle war, konnten wir kurze Zeit später bereits wieder einrücken.

Einsätze 2013

Brandmeldealarm im Hotel Inns Holz in Schöneben

Am Donnerstag, 12.09.2013, wurden die Kameraden der FF ULRICHSBERG und Ödenkirchen um 0.55h zu einem Brandmeldealarm im Hotel Inns Holz in  Schöneben gerufen. 

Grund: ausgetretenes Kältemittel, das mit Umgebungsluft gasförmig wird und so den Melder ausgelöst hatte!

Nicht ungefählich war dieser Einsatz, da in diesem Betriebsraum auch Chlor gelagert wurde und keine Kennzeichnung vorhanden war!

Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet !

 

Brandmeldealarm im Altenheim

 

Am 24.8. wurden die Feuerwehren Aigen, Ödenkirchen und Ulrichsberg zu einem Brandmeldealarm ins Altenheim Ulrichsberg gerufen.

Ausgelöst wurde die Brandmeldeanlage durch eine Rauchentwicklung im Heizraum des Gebäudes. Eine Verpuffung drückte den Rauch aus der Anlage. Nach Belüftung mit dem Hochleistungslüfter und Begutachtung der Heizanlage konnte schnell wieder Entwarnung gegeben werden.

Die FF Ulrichsberg war mit 18 Mann im Einsatz.

Fahrzeugbergung zwischen Stangl und Julbach

Am 09.08.2013 um 18.15 h wurde die FF ULRICHSBERG zur Fahrzeugbergung zwischen Stangl und Julbach auf Höhe Löfflersteinbruch gerufen.

Der Unfall ereignete sich aufgrund der nassen Straßenverhältnisse; das Auto kam am Dach zu liegen.

Es wurde eine örtliche Straßensperre errichtet, anschließend wurde das Auto mittels Seilwinde unseres Rüst-Lösch Fahrzeuges geborgen.

Nach den Aufräumarbeiten konnte die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden und die FF ULRICHSBERG  um 19.05 h wieder einrücken.

 

"Brand" KFZ

 

Am 3.8.2013 wurden wir zu einem KFZ-Brand am Parkplatz der Böhmerwaldmesse gerufen. Aus der Motorhaube eines Autos stieg Rauch auf, der jedoch beim Eintreffen nicht mehr ersichtlich war, weshalb wir zuerst alle Parkplätze nach dem Auto absuchten. Als wir es schließlich gefunden hatten, stellte sich heraus, dass es einen Schlauch im Motorraum kaputt ging und die eingeschaltene Standheizung den Rauch erzeugte.

 

Da wir auf Grund der Böhmerwaldmesse "außer Dienst" gestellt waren, rückte auch die FF Klaffer aus.

Eine halbe Stunde nach der Alarmierung konnten wir wieder einrücken und mit den Arbeiten für die Messe beginnen.

Ölaustritt nach Verkehrsunfall


Am 29.7.2013 wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit Ölsaustritt gerufen.

Durch einen Zusammenstoß des LKW mit einem Kleinwagen wurde der Tank beschädigt und durch ein Leck drang Diesel aus. Schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr wurde mit Kanister versucht, den Treibstoff aufzufangen. Leider gelang davor schon einiges in den Reinwasserkanal, der direkt in den Rotbach und weiter in die Große Mühl fließt. Aus diesem Grund wurde sofort das Ölfahrzeug der FF Rohrbach verständigt und vor der Mündung des Rotbaches mehrere Ölsperren errichtet. Somit gelang kein Diesel in die Große Mühl und der im Rotbach konnte aufgefangen werden.

Verletzt wurde beim Zusammenstoß zum Glück niemand.

 

Hier gehts zu den Fotos

Hochwassereinsatz Goldwörth
 
Am 05.06.2013 um 10.20 Uhr wurden wir vom BFK Rohrbach zur Mithilfe im Hochwassergebiet alarmiert.
Sechs Mann machten sich auf den Weg nach Rohrbach, wo wir nach einem kurzen Briefing im Zeughaus, Richtung Feldkirchen fuhren.
Die 4 FuB-Züge aus Rohrbach wurden anschließend aufgeteilt, wobei wir direkt nach Goldwörth beordert wurden.
Die Hauptaufgabe bestand darin, Möbel aus den Häusern zu schaffen, Garagen und Häuser mit klarem Wasser herauszuwaschen und die Keller mittels Tauchpumpen auszupumpen. Letzteres erwies sich jedoch noch nicht als sinnvoll, da der Grundwasserspiegel noch so hoch war und das Wasser nach kurzer Zeit wieder in den Keller eindrang.
Um ca. 18.30 Uhr waren wir wieder in Ulrichsberg.
Am 6. Juni werden wir deshalb nicht im Einsatz stehen, spätestens am Wochenende wird die Arbeit richtig losgehen!
Danke an jene, die heute im Einsatz waren. 
In den nächsten Tagen wird jede Hand gebraucht!

 

Hier geht es zu den Fotos.

Das Hochwasser hat auch Ulrichsberg nicht verschont.

Fast gleichzeitig wurden wir zu einem überschwemmten Keller in Hintenberg und dem Bruch einer Schwimmteichmauer in Lichtenberg gerufen. Der Schwimmteich wurde mit den Tragkraftspritzen der FF Ulrichsberg und Ödenkirchen vollständig ausgepumpt und das Wasser über die Wiese abgeleitet.

 

Hier geht es zu den Fotos.

Die Feuerwehr Ulrichsberg wurde am 25.05.2013 um 00:01 zu einem Wasserschaden in den Badweg gerufen.
Da sich das Haus gerade im Umbau befindet war der Dachstuhl abgetragen und die Decke nur geflämmt. Durch die heftigen Regenfälle drang Wasser in das darunterliegende Geschoss ein.
Nach Aufbau der Beleuchtung wurde mittels Wasserschieber und Nasssauger das Wasser von der Decke beseitigt.
Die undichten Stellen und die Decke wurden mit Planen der Feuerwehr abgedichtet.
Nach ca. einer Stunde waren wir wieder eingerückt und um 01:04 war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Am Samstag, 27.4.2013, wurden wir am späten Abend wieder zu einem Brandmeldealarm nach Schöneben ins Hotel INNs Holz gerufen.

Nach der Überprüfung des betroffenen Chalets konnte die Brandmeldeanlage wieder zurück gesetzt werden und die Feuerwehren einrücken.

Auslöser waren wahrscheinlich Teelichter am Esstisch.

Die Brandmeldeanlage im Hotel INNs Holz alarmierte die FF Ulrichsberg und Ödenkirchen am 24. und 26. Jänner 2013.

 

Der Dampf einer Sauna im Chaletdorf hatte den Brandmelder ausgelöst.

Nach einer kurzen Überprüfung rückten wir wieder ein.

aktuelle Einsätze

wichtige Termine

laufende Einsätze in OÖ

karte der laufenden einsätze mit link zu intranet.ooelfv.at, wo alle karten dargestellt sind